Barocknacht 2017 im Jagdschloss Kranichstein

Samstag 15. Juli 2017 • 18.00-24.00 Uhr (Einlass 17.00 Uhr)
Jagdschloss Kranichstein

Zahlreiche musikalische Leckerbissen mit vokaler und instrumentaler Musik auf historischen Instrumenten werden simultan in den verschiedenen Räumen des Jagdschlosses Kranichstein präsentiert. Über 60 SängerInnen und MusikerInnen spielen ein abwechslungsreiches musikalisches Programm unter der Gesamtleitung von Michael Schneider sowie mit weiteren Dozenten, Studierenden und Gästen des „Instituts für Historische Interpretationspraxis" an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/M.

Im Rhein-Main-Gebiet ist das Institut das Kompetenzzentrum für Alte Musik, deren Dozenten sich z.B. aus Ensemble Mitgliedern der Akademie für Alte Musik Berlin, Concerto Köln, Freiburger Barockorchester, La Stagione Frankfurt und weiteren zusammensetzt. Insgesamt werden ca. 70 Musiker und Sänger mit 20 verschiedenen Programmen das Publikum musikalisch verzaubern. Als Höhepunkt und Abschluss erklingt im Parforcehof die Serenata „Il Giardino d'Amore" von Alessandro Scarlatti (1660-1725). Es singen Jolana Slavikova (Adonis) und Nohad Becker (Venus) und es spielt das Orchester des "Instituts für historische Interpretationspraxis" unter der Leitung von Michael Schneider.

Neben Opern, Kantate und Motteten schrieb Scarlatti auch eine Reihe sogenannter Serenate, d.h. kleinere dramatische Szenen, die zu festlichen Anlässen am Hofe gespielt wurden. Die Handlung in diesen Miniaturdramen spielte gewöhnlich zwischen mythologischen oder allegorischen Figuren und diente meist dem Lobpreis bestimmter hochgestellter Persönlichkeiten. In der Serenata „Il giardino d'amore" handelt es sich um eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Liebenden Venus und Adonis, die nach dem Brauch der Zeit Wälder, Quellen, Lüfte und Vögel zu Zeugen ihrer Sehnsucht anrufen. Bei der Barocknacht in Darmstadt kann man es sich auch auf der eigenen Decke gemütlich machen, oder auf den Bänken dem Wettstreit zwischen Sängern, Musikern, Vögeln sowie der Natur lauschen und den Sommerabend ausklingen lassen.

Weitere Informationen und Eintrittskarten:
Karten für die ganze Nacht: 27,- EUR / 12,- EUR ermäßigt zzgl. VVK-Gebühren
Vorverkauf: Online-Ticket | Tel. 0621 / 8321270 | Alle VVK-Stellen in der Region Darmstadt
Restkarten für 29,- EUR / erm. 14,- EUR an der Abendkasse: 17-18 Uhr
Parken: Wanderparkplatz Bioversum/Zeughaus (Kranichsteiner Str. 253), Fußweg 300m

Download: Programmheft

Ort: Jagdschloss Kranichstein, Kranichsteiner Straße 261, Darmstadt


Mii freundlicher Unterstützung von


        
    

          





                  
mehr... weiter

Klang im Kloster - Musikfestival



KLANG IM KLOSTER - Musik-Festival - 26.-27.08.2017

In Kooperation mit dem Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main und dem MusikForum Mannheim plant die Agentur ALLEGRA seit 1998 diesen kulturellen Beitrag für das Museumsuferfest der Stadt Frankfurt. Renommierte Künstler bieten auf historischen Instrumenten Musik und Tanz aus dem Mittelalter, der Renaissance und dem Barock. Die Konzerte finden jeweils Samstag und Sonntag um 12, 13, 15 und 16 Uhr im Refektorium des Karmeliterklosters statt. Ermöglicht werden die kostenlosen Konzerte (Eintritt mit Museumsuferbutton) in diesem Jahr durch die Ernst Max von Grunelius-Stiftung.

In diesem Jahr präsentiert das Violinduo THE TWIOLINS Preisträgerwerke ihres eigenen Crossover Composition Awards 2015. Mit gewagten Klangkombinationen, betörenden Melodien, oder wahnwitziger Virtuosität treten Komponisten aus aller Welt gegeneinander an und müssen die härteste Jury, das Publikum, für sich gewinnen. Am Sonntag ist ein weiteres Duo zu Gast und spielt Werke von Renaissance und Barock über Klassik und Romantik bis ins moderne 20. Jahrhundert. Das russsiche CEMBALO-DUO A&A trägt durch seine lebendigen und extravaganten Konzerte zu einem neuen und modernen Image bei. An beiden Tagen können die Besucher das Alte Musik Ensemble LOS TEMPERAMENTOS erleben. Die Künstler aus Ungarn, Deutschland, Mexiko und Kolumbien setzen sich in besonderer Weise mit den Beziehungen zwischen der europäischen und lateinamerikanischen Gesellschaft auseinander. In ihren Programmen kombinieren die Musiker die vielfältigen Stilrichtungen ihres jeweiligen kulturellen Erbes und zeigen so auch den großen Farbenreichtum der „Alten Musik".

Mit freundlicher Unterstützung der


 


Wir informieren Sie immer aktuell mit unserem Newsletter: Newsletter bestellen

   Über Klang im Kloster


Das gefällt Ihnen?

Ihnen gefällt das Projekt und Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? Mit einer Mitgliedschaft im Verein MusikForum Mannheim helfen Sie uns - und bekommen im Gegenzug hautnah alles über unsere Projekte, Konzerte und andere interessante musikalische Veranstaltungen mit.

Helfen Sie mit, dass „Klang im Kloster" auch in Zukunft einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt Frankfurt am Main findet. Für Firmen und Privatleute besteht die Möglichkeit zur Unterstützung des Festivals durch ein Sponsoring oder eine steuerlich abzugsfähge Spende.
(Info
: Tel. 0621-8321270 oder MusikForum Mannheim)

Hintergrund
Seit 1998 organisiert die Agentur ALLEGRA das beliebte Festival "Klang im Kloster" im Rahmen des Museumsuferfestes der Stadt Frankfurt am Main. In der malerischen Kulisse des Kreuzgangs und des Refektoriums des Karmeliterklosters Frankfurt am Main finden die Konzerte mit Alter Musik statt. Es handelt sich um die einzige erhaltene mittelalterliche Klosteranlage in der Stadt, deren Ursprünge bis in die Mitte des 13. Jahrhunderts zurück reichen. Im alten Stadtkern der europäischen Finanzmetropole liegt das Karmeliterkloster. Von herausragender kunsthistorischer Bedeutung sind dabei die Wandmalereien des schwäbischen Malers Jörg Ratgeb (um 1480-1526). Die Darstellungen gelten als die bedeutendsten vorbarocken Wandmalereien nördlich der Alpen. Unter den eindrucksvollen Wandmalereien erlebten jährlich 5000 Besucher besinnliche Stunden mit Musik aus Mittelalter, Barock und Klassik.

mehr... weiter