ALLEGRA Fanpage bei Facebook

SAP Big-Band im John Deere Forum Mannheim



5.03.2017 | 19:00 Uhr | Mannheim • John Deere Forum
SAP BIG-BAND & NICOLE METZGER


Die Mitglieder der 1996 gegründeten Band spielen unter der Leitung des mehrfach ausgezeichneten Jazztrompeters Thomas Siffling. Die Bandbreite des Programms reicht von Swing und Balladen über Latin und Funk bis zu neuerer Bigband-Literatur. Stargast des Abends ist die Jazzsängerin Nicole Metzger. Ihre Stimme ist facettenreich und mit einem Wort nicht zu beschreiben. Sie reicht von bluesig bis soulig, ist klar, wandlungsfähig, vielfältig und mit schwarzer Färbung. Die Sängerin beherrscht den Scatgesang meisterhaft, jongliert mit dem melodischen Material und sorgt bei ihren Zuhörern immer wieder für Gänsehaut. Mehr Details...

Tickets:
Einzelkarten
im VVK 20/16 € Reihe 1-10, 15/12€ ab Reihe 11 zzgl. Gebühren
Abendkasse Aufschlag 2 €
Tel. 0621-8321270, Online-Ticket
Vorverkaufstelle: Kalmit-Apotheke, Donnersbergstr. 9, 68163 Mannheim
mehr... weiter

Eröffnungskonzert der Kammerkonzerte Darmstadt 2017



26.03.2017 | 17:00 Uhr | Darmstadt | Jagdschloss Kranichstein
THE TWIOLINS


Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Crowdfunding-Kampagne (www.startnext.com/kammerkonzerte) starten die Kammerkonzerte Darmstadt am Sonntag, den 26. März um 17 Uhr im Jagdschloss Kranichstein in die Saison 2017. Das Eröffnungskonzert gestaltet das Violinduo "The Twiolins" aus Mannheim. Die Artists in Residence der Konzertreihe, die beiden Geschwistern Marie-Luise Dingler und Christoph Dingler, präsentieren ihr neustes Programm "Secret Places". Die Twiolins laden das Publikum zu einer Entdeckungsreise in die verborgensten Orte tief im Inneren ihrer Fantasie ein. Pulsierende Balkanrhythmen tanzen in nebelumwobenen Felslandschaften, sphärenhaft erwachen Atem und Licht zu neuem Leben, in süßer Versuchung lockt tänzelnd eine Ballerina und stellt sich dem ungleichen Kampf verzerrter Rocksounds. Mehr Details...

Tickets: Tel. 0621-8321270, Online-Ticket
Einzelkarten
im VVK 18 € zzgl. Gebühren
Abendkasse Aufschlag 2 €
Konzert-Abonnement 90 € (Sechs Konzerte)
Jahres-Abonnement 110 € (Sechs Konzerte + Barocknacht)
Einzeltickets erhält man auch an alle weiteren Vorverkaufstellen der Region Darmstadt

Download: Programm 2017
mehr... weiter

Klosterkonzerte Frankfurt am Main


20 Jahre Klosterkonzerte Frankfurt

Am Sonntag den 21. Mai 2017 um 17 Uhr starten die KLOSTERKONZERTE FRANKFURT in die 20. Saison mit einem Programm zum Luther-Jahr. Unter dem Titel "Luther tanzt" nimmt das Ensemble "The Playfords" heute noch gebräuchliche Kirchenlieder des evangelischen Gesangbuches und deren weltliche Wurzeln in den Fokus. Dabei haben die fünf Musiker die miteinander verwandten und durch ganz Europa gewanderten Melodien recherchiert und in Verbindung mit der geistlichen oder weltlichen Version neue Arrangements entwickelt, die diese Melodien mal tänzerisch, mal ernst und oft überraschend im neuen Gewand erscheinen lassen.

Am 25. Juni wird einem weiteren Jubilar in 2017 gedacht. Der Frankfurter Komponist Georg Philipp Telemann steht im Mittelpunkt des Programms der Blockflötistin Tabea Debus und ihrem Ensemble. Unter dem Motto "Barock-Disco" präsentiert das Ensemble d4 am 23. Juli ein breites Spektrum unterschiedlicher Tanzmusikstücke aus der Barockzeit, der Renaissance und dem Mittelalter. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf spanischer Musik, bei der bereits Elemente des späteren Flamenco deutlich hörbar sind. Leon Berben (Cembalo) und Johannes Pramsohler (Violine) stellen am 17. September Sonaten für Violine und Cembalo den Solowerken von Johann Sebastian Bach gegenüber und zeigen somit eindrucksvoll welche Kunstfertigkeit Bach in der Behandlung beider Instrumente beherrschte. Zum Abschluss der Saison erklingen am 8. Oktober Lieder und Weisen der Frühromantik. Das Salomon Duo präsentiert Lieder und Klaviermusik von Franz Schubert, Josephine Lang, Anselm Hüttenbrenner und Ernst Friedrich Kauffmann.

Konzerte immer Sonntags um 17 Uhr:

21. Mai • The Playfords - Luther tanzt
25. Juni • Tabea Debus & Ensemble - Werke von Telemann, Blavet, Bach und Händel
23. Juli • Ensemble d4 - Barock Disco
17. September • Pramsohler & Berben - Musik für Violine und Cembalo von J.S. Bach
8. Oktober • Salomon Duo - Lieder und Weisen der Frühromantik

IN KOOPERATION MIT DEM INSTITUT FÜR STADTGESCHICHTE FRANKFURT AM MAIN

Tickets: Abonnement zu 75 € (5 Konzerte mit festem Sitzplatz) oder Einzeltickets zu 18 € im VVK und 20 € an der Abendkasse. Tel. 0621 / 8321270 oder online unter www.allegra-online.de

Ort: Karmeliterkloster, Münzgasse 9, 60311 Frankfurt/M

mehr... weiter

MusikForum Mannheim präsentiert alte Musik wie neu

Mannheimer Hofkapelle © MusikForum Mannheim

MusikForum Mannheim präsentierte in der Barocknacht alte Musik wie neu

Der tosende Applaus kurz vor Mitternacht im ausverkauften Florian-Waldeck-Saal im Museum Zeughaus ließ erahnen, was in den sechs Stunden zuvor dem Publikum dargeboten wurde. Solisten und Mitglieder der Mannheimer Hofkapelle unter der Leitung von Florian Heyerick spielten auf historischen Instrumenten in vier Konzerten zu unterschiedlichen Themen. Ein Glücksfall war dabei die Moderation der „Barocknacht" durch Herrn Heyerick, der mit viel Laune und fundiertem Wissen dem Publikum ungeahnte Einblicke in die Musik, ihre Entstehung und die damalige Aufführungspraxis vermittelte.

Im ersten Programm wurden kleine geistliche Kantaten von Schütz mit virtuosen italienischen Sonaten kombiniert. Dem Jubilar Georg Philipp Telemann (250. Todesjahr) widmeten sich die Musiker im zweiten Konzert mit einem Menü aus der „Tafelmusik" und der „Singenden Geographie". Die kunstvolle Gestaltung einer Fuge wurde im dritten Programm beispielhaft an Sonaten von Johann Sebastian Bach, Christoph Graupner und Johann Gottlieb Goldberg aufgezeigt. Zum Abschluss präsentierten die Gesangsolisten Annette Wieland (Mezzosopran), Matthias Lucht (Altus) und die Mannheimer Hofkapelle Werke von Johann Sebastian Bach und seinen Söhnen. Höhepunkt war dabei die eindrucksvolle Gestaltung des Allegro aus dem Brandenburgischen Konzert Nr. 5.

In den Konzertpausen konnten die Besucher durch die Ausstellung „Barock - nur schöner Schein?" lustwandeln oder an einer Kurzführung teilnehmen. Nach einer passenden musikalischen Einleitung an drei verschiedenen Orten der Ausstellung verschafften Dr. Christoph Lind (Direktor rem, Kunst- und Kulturgeschichte) und seine Mitarbeiter dem Publikum Einblicke in die barocken Themen „Köper", „Zeit", „Raum" und „Glauben" und verbanden so Kunst und die Musik des Barock zu einem Ganzen.

Die Organisation der Barocknacht lag in den Händen von Thomas Rainer, der mit seiner Agentur ALLEGRA schon mehrfach Musiknächte in Mannheim präsentierte. Die liebevolle und bis ins kleinste Detail geplante Veranstaltung bestätigte, warum sich Publikum und Musiker seit über 20 Jahren bei ALLEGRA wohlfühlen.

Es sind solche herausragenden Veranstaltungen die dem Titel Mannheims als „Unesco City of Music" einen Sinn geben. So zeigte der Veranstalter „MusikForum Mannheim", dass die Stadt mit Stolz auf eine lange Tradition in der Musikgeschichte zurückgreifen kann und die Musik vergangener Jahrhunderte auch heute noch attraktiv ist.
mehr... weiter
 

Mit dem Newsletter immer aktuell informiert

Nutzen Sie unser Newsletter-System, das es Ihnen ermöglicht den Erhalt der Informationen auf Ihre Wünsche abzustimmen und einzugrenzen. So bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand. Newsletter bestellen!